Wikimedia Quarto/1/De-3

From the Wikimedia Foundation Governance Wiki
Jump to navigation Jump to search

<a href="/wiki/Wikimedia_Quarto/1/De-1" title="Willkommen"><img src="/upload/thumb/9/93/40px-Welcome.png" alt="Willkommen"></a>
Willkommen

<a href="/wiki/Wikimedia_Quarto/1/De-2" title="Gründer"><img src="/upload/thumb/f/f9/40px-Founder.png" alt="Gründer"></a>
Gründer

<a href="/wiki/Wikimedia_Quarto/1/De-3" title="Berichte"><img src="/upload/thumb/4/45/40px-Reports.png" alt="Berichte"></a>
Berichte

<a href="/wiki/Wikimedia_Quarto/1/De-4" title="Projekte"><img src="/upload/thumb/8/8c/40px-Projects.png" alt="Projekte"></a>
Projekte

<a href="/wiki/Wikimedia_Quarto/1/De-5" title="Interview"><img src="/upload/thumb/e/e5/40px-Interview2.png" alt="Interview"></a>
Interview

<a href="/wiki/Wikimedia_Quarto/1/De-6" title="Medien"><img src="/upload/thumb/c/c7/40px-Press2.png" alt="Medien"></a>
Medien

<a href="/wiki/Wikimedia_Quarto/1/De-7" title="Internationales "><img src="/upload/thumb/d/da/40px-International2.png" alt="Internationales "></a>
Internationales

<a href="/wiki/Wikimedia_Quarto/1/De-8" title="Schlusslicht"><img src="/upload/thumb/7/7e/40px-Endnotes2.png" alt="Schlusslicht"></a>
Schlusslicht


Vierteljährlicher Bericht

 

I. Verwaltung

Wo kann ich Informationen über die Wikimedia Foundation (Stiftung) finden?

Aktuelle Informationen über die Foundation können in diesem Rundbrief, auf der Mailingliste [1], auf der Wikimedia Meta-wiki [2] und auf der Homepage der Foundation [3] (in Arbeit) nachgelesen werden.

Aus wie viel Personen besteht das Board (Vorstand) der Wikimedia?

Er besteht aus fünf Mitgliedern, darunter auch Jimmy Wales, dem Gründer und Vorsitzenden von Wikimedia. Angela Beesley and Florence Devouard(Anthere) sind die beiden gewählten Vertreterinnen. Michael Davis ist der Schatzmeister des Boards und für die finanziellen Angelegenheiten von Wikimedia zuständig. Und zu guter Letzt gibt es noch Tim Shell, der in der englischen Wikipedia mitarbeitet und oft im IRC-Channel #wikimedia zu finden ist.

Was für Offizielle Posten und Ausschüsse gibt es?

Daniel Mayer ist der Schatzmeister, mit Kassenprüfer Michael Davis. Daniels Aufgabe ist vor allem, unseren Haushalt aufzustellen [4] und die Bücher zu führen [5].

Tim Starling ist der Ansprechpartner für den Kontakt zwischen unserem Board und den Software-Entwicklern. Die Tätigkeiten der Entwickler lassen sich in zwei Hauptgebiete einteilen: Der Betrieb der Server und die Entwicklung von MediaWiki-Software, die auch vielen Nicht-Wikimedia-Anwendungen zu Grunde liegt.

Tim Starling wird einen Ausschuss der Entwickler bilden.[6]. Der Ausschuss setzt sich aus den aktiveren Entwicklern zusammen. Er wird unter anderem mithelfen, die Entscheidungsfindung bei Entwicklungsvorhaben zu formalisieren, vor allem im Hinblick auf die strategische Richtung zukünftiger Entwicklungsvorhaben, die Festlegung notwendiger Anschaffungen und die Duchführung technischer Anforderungen.

Sonst gibt keine offiziellen Ausschüsse, aber es haben sich von selbst wichtige ausschussähnliche Gruppen herausgebildet, die sich vor allem um Zuschüsse und Spenden kümmern. So hat beispielsweise Danny Wood etliche Zuschussanträge auf den Weg gebracht.

Wegen weiterer geplanter Ausschüsse siehe [7].

Wie kommunizieren die Mitglieder des Boardes miteinander?

Aktivitäten des Boardes werden auf der Meta-Wiki [8], und bald auch auf der Homepage der Foundation (Stiftung)[9], aufgezeichnet. Kommuniziert wird über die Mailingliste, die auch öffentlich einsehbar ist und archiviert wird. Mitglieder des Boardes verwenden auch den IRC-Channel #Wikimedia [10], wenn sie schnell kommunizieren wollen. Auch wenn häufig drei oder mehr Mitglieder (ab drei Mitgliedern ist das Board beschlussfähig) des Boardes im IRC-Channel anwesend sind, sind dies nicht unbedingt offizielle Sitzungen.

Im Sommer gab es nur ein paar Treffen des Boardes: Am 4. Juli 2004 haben sich Jimmy, Angela und Anthère und Paris getroffen (Zusammenfassung: [11])

Im selben Monat fand ein Treffen statt, um über die Erstellung einer offiziellen Website der Foundation auf www.wikimediafoundation.org zu diskutieren. Viele nahmen an der Diskussion teil, darunter auch Angela, Anthère, Mav und Tim Starling (Zusammenfassung und Ergebnis: [12]

Außerdem fand noch am 5. September ein spontanes Treffen statt über die Erstellung einer Datenbank für das Wikispecies Projekt. Vier der fünf Mitglieder diskutierten kurz über das Thema (Zusammenfassung: [13])

Bestimmen Jimmy, Tim und Michael Entscheidungen des Board?

Important Board discussion in Paris

Bis dato hatten Tim und Michael nur wenig Anteil an Diskussionen und Entscheidungen des Board, und das soll sich nicht ändern. Damit die Basis angemessen vertreten wird, hat Jimmy wie gewohnt dafür plädiert, nie gegen Angela und Anthere zu stimmen, es sei denn, er meint, das dies eine fundamentale Richtungsänderung für das Projekt bedeuten würde. Das ist aber unwahrscheinlich, da Angela, Anthere und Jimmy die gleichen Wertvorstellungen bezüglich Gemeinschaft und Projekt teilen. Daher ist faktisch in den meisten Fällen die Macht in den Händen der demokratisch gewählten Boardmitglieder, und Jimbo respektiert das.

Wie oft entscheidet das Board durch Abstimmung?

Wir ziehen es vor, über die Dinge zu diskutieren, Vorschläge zu machen, denen alle zustimmen können, sich mit Kompromissen anzunähern und einvernehmliche Lösungen zu finden. Alle informellen Abstimmungen sind bisher einstimmig gefallen.

Dokumentiert oder veröffentlicht das Board seine Aktivitäten irgendwo?

Meistens diskutieren wir auf dem #Wikimedia IRC Channel. Auf diesem Kanal kann jeder nicht nur die Board Beratungen verfolgen, sondern auch an der Diskussion teilnehmen und uns so bei der Entscheidungsfindung helfen. Die Logs der angekündigten IRC-Treffen, beispielsweise das über die Website der Stiftung, werden neben Zusammenfassungen anderer Treffen in Metawiki und FoundationWiki veröffentlicht. Wir treffen uns natürlich genauso auch auf privaten Kanälen und tauschen uns mit Mails aus. Wir müssen frei sprechen und laut denken können, gewissermaßen ohne dass die Leute unsere Spekulationen oder Gedanken als neue Politik oder unverrückbare Entscheidungen werten. Wir hoffen jedoch, dass unsere Aktivitäten ausreichend transparent gemacht werden mit diesen Rundbrief , mit Protokollen unserer Boardsitzungen, offiziellen Ankündigungen in der Mailingliste und auf der Wikimedia-Webseite.

Wie kann ich ein Mitglied der Stiftung werden?

Jeder, der sich für die Unterstützung der Stiftungstätigkeiten interessiert und als Benutzer etwas zu einem Wikimedia-Projekt beigetragen hat, ist ein Volunteer Active Member (freiwilliges aktives Mitglied) der Stiftung. Ab diesem Jahr kann man auch zahlendes aktives Mitglied durch Zahlen eines Mitgliedsbeitrags werden.

Bei einer Diskussion über die Mitgliederbeiträge im Juli wurde Folgendes vorgeschlagen:

Die Mitgliedschaft als zahlender Aktiver kostet 60 US-Dollar (oder einen entsprechenden Gegenwert), und man muss nicht Autor in einem Wikimedia-Projekt sein. Freiwillige aktive Mitglieder können für 6 US-Dollar zahlendes aktives Mitglied werden, aber sie werden „ermuntert“, wenn möglich, den vollen Beitrag zu zahlen. Mitglieder können bei einem Teil des Beitrags über dessen Verwendung bestimmen (beispielsweise: „30 Dollar sollen ausschließlich für Hardware-Käufe verwendet werden“).

Niemand ist zur Zahlung von Gebühren verpflichtet. Beitrag zu und Nutzen aus einem Projekt werden immer frei sein. Eine Geldspende ist nichts weiter als eine Art unter mehreren, das Projekt weiterzubringen. Der komplette Mitgliedschaftentwurf ist auf Meta unter [14] nachzulesen. Weitere Fragen zur Mitgliedschaft werden auf Membership FAQ beantwortet. Siehe auch [15].

Ist für Wikimedia Werbung geplant?

Wikimedia hat nicht vor, in nächster Zukunft Werbung bei Wikipedia oder verwandten Projekten zuzulassen. Wir glauben, dass entsprechende Fördermittel und Spenden der Öffenlichkeit eine gesicherte Zukunft auch ohne Werbung erlauben. Man kann auch anderweitig Geld auftreiben, etwa durch Zuschüsse, Geldpreise, Zuwendungen unserer Gönner, Hardware-Spenden usw... Die Einführung von Werbung würde möglicherweise die Gelder vermehren, aber möglicherweise ebenso die Quellen anderer Einkünfte, vor allem Spenden, verringern und zusätzlich manche Autoren empören.

Ich habe gehört, dass Entwickler bezahlt werden sollen. Stimmt das?

Im Juli 2004 wurden die Wikimedia Entwickler über die Machbarkeit eines Prämiensystems befragt. Die Motivation dafür war, Einfluss auf die Richtung der Entwicklungen nehmen zu können, beispielsweise um gegen Geld bestimmte Softwareteile programmieren lassen. Das Ergebnis der Befragung kann bei [16] nachgelesen werden. In enger Zusammenarbeit mit dem Entwicklerausschuss wollen wir für die Entwickler, die bei bestimmten Aufgabenstellungen mitarbeiten wollen, ein System von Entlohnung und anderen Prämien ausprobieren. Nach einer viermonatigen Probephase soll der Erfolg überprüft werden. Mit dem angedachten System kann man neue Softwarefunktionen anfordern und jeder Entwickler kann dafür ein Angebot machen. Der Entwicklerausschuss wird das Board bezüglich der Durchführbarkeit und des Nutzens einer Anforderung und des ensprechenden Angebots unterrichten. Das Board entscheidet dann endgültig, ob ein abgegebenes Angebot angenommen oder abgelehnt wird.

Einzelheiten des Probelaufs sind verfügbar unter[17]. Alle Wikimedia-Beteiligten werden aufgefordert, danach eine Bewertung abzugeben.

II. Kooperationen

In Laufe dieses Jahres fanden vermehrt Gespräche mit möglichen Partnern statt. Unter den Projekten, die an einer Zusammenarbeit mit Wikimedia-Projekten Interesse gezeigt haben, sind etwa das Projekt Gutenberg (wikisource), OpenTextBook, Free High School Science Texts (Wikibooks), und Open-Media, das neue Wikimedia Commons. Anfang Juli trafen sich Vertreter der deutschen Wikipedia und die Gruppe Neue Medien des Brockhaus-Verlages, um sich kennenzulernen. Jimmy und Angela trafen sich Ende August mit der Abteilung der neuen Medien der BBC, wo sie die Wikipedia vorstellten und eine mögliche Kooperation ansprachen.

Einige Partnerschaften wurden schon realisiert. Im Mai dieses Jahres an hat sich Wikipedia dem Content Acquisition Program von Yahoo! angeschlossen. Damit aktualisiert Wikipedia das Verzeichnis von Yahoo! mit seinen neuesten Seiten. Das bewirkt, dass die neuesten Inhalte sofort in den Suchergebnissen aufscheinen und dass die Inhalte der Wikipedia öffentlich werden. Mit diesem Programm erhalten wir Zugriffsstatistiken von Yahoo!. Im Mai belief sich der Besuchsverkehr auf etwa 500.000 Zugriffe, im Juni übersprang er die Zweimillionenmarke, und lag seitdem um die zwei Millionen pro Monat. Die Zusammenarbeit mit weiteren Medieninstitutionen hat sogar "handfeste" Ergebnisse gebracht: Es werden in der zweiten Jahreshälfte 40.000 Exemplare der Wikipedia auf CD und DVD in Umlauf gebracht.


Polyphemus moth

Vertrieb

Directmedia CD
Die deutsche Firma Directmedia Publishing [DMP] ([18]) wird Anfang Oktober eine CD-ROM mit der deutschen Wikipedia herausgeben. Sie enthält einen Snapshot vom 1. September, ein ISO-Image und einen SQL-Dump. 30.000 CD-ROMs werden von DMP gratis an registrierte Kunden gesandt. Weitere 10.000 CD-ROMs werden als Werbegeschenke an Buchhandlungen abgegeben, bzw. für maximal 5€ verkauft. Es gibt auch Gespräche mit ein paar bekannten Computermagazinen, die die CD als Beilage bringen sollen.

Directmedia Publishing hat in den letzten 10 Jahren etwa 180 elektronische Bücher publiziert, schwerpunktmäßig sozialwissenschaftliche Texte, Lexika und Bildersammlungen.

Mandrakesoft DVD
Mandrakesoft (Hersteller einer eigenen Linux-Variante) wird Ende des Jahres mit der neuen Version von Mandrake Linux eine zweisprachige Kopie der französischen und deutschen Wikipedia auf DVD herausbringen. Angela Beesley, Yann Forget und viele andere Leute haben hier sehr engagiert mit Mandrakesoft zusammengearbeitet, um das zu ermöglichen.

Die aufwändige Arbeit, Bilder und Listen für diese Publikation richtig zuzuordnen, war lange überfällig und hat zur Erhöhung der Qualität der betroffenen Wikipedia Projekte beigetragen. Die Bemühungen der englischen Enzyklopädie, 50.000 Bilder korrekt zu klassifizieren und auszuzeichnen ist noch nicht abgeschlossen; bitte unterstützen Sie diese Anstrengungen unter [19].

Sonstige Angebote und Einladungen
Wikimedia wurden Angebote für kostenlose Webseitenverwaltung in Frankreich gemacht. Angebote kamen auch aus den Niederlanden und den USA. Speziell wurden von einer Universität im Südwesten der USA Notfallserver angeboten, für den Fall eines völligen Zusammenbruchs, etwa durch einen Wirbelsturm in Florida. Notfallpläne


III. Finanzen

Spenden

Seit Anfang des Jahres bis zum 31. August haben insgesamt 1.180 Spender über PayPal eine Gesamtsumme von umgerechnet 37.500 Euro an die Foundation gespendet, was einem täglichen Durchschnittsbetrag von 153 Euro entspricht. Mehr als die Hälfte des Betrages wurde im Juli und August aufgebracht, hauptsächlich im Rahmen einer nicht ofiziellen Spendenkampagne, die nur in der englischsprachigen Wikipedia betrieben worden ist.

Golden Nica

Auszeichnungen

Im Mai wurde die Wikipedia mit dem Prix Ars Electronica ausgezeichnet und erhielt die Goldene Nica für Digitale Communities. Der Preis war mit einem Geldbetrag von 10.000 Euro verbunden [20].

Fördermittel

Während des Sommers 2004 befasste man sich vorwiegend mit verschiedenen Zuschussanträgen. So wurde vor allem in einen vielversprechenden Förderantrag an die US-amerikanische National Endowment for the Humanities (NEH, die nationale Humanistische Gesellschaft) [21] im Rahmen eines Humanismus-Projektes viel Arbeit investiert. Die Entwicklung der Wikimedia wurde zusammengefasst, eine detaillierte Projektbeschreibung und ein Budget für das vorgesehene Projekt wurden erstellt und die Lebensläufe der Projektmitarbeiter zu Papier gebracht. Schließlich wurde die Zeit knapp, so dass dann der Antrag doch nicht abgegeben wurde. Trotzdem werden die Dokumentation über Wikimedia und die gewonnenen Erfahrungen im Schreiben von Projektanträgen bei weiteren Bewerbungen um Fördermittel von Nutzen sein.

Erwerbungen

Mit dem Spendenaufkommen von Juli und August und Geldern des letzten Dezembers - gespendet anlässlich eines allgemeinen Servercrashs, bei dem die Wikipedia tagelang nicht erreichbar war - wurde neue technische Infrastruktur im Wert von über 48.000 Euro (60.000 US-Dollar) angeschafft. (Näheres dazu [22] und [23]).

IV. Technische Entwicklungen Technical Dev.png


Rein technologisch war es dieses Jahr spannend. Zuerst richteten wir zwei neue Server in Kalifornien ein und erreichten beim Provider Alexa Platz 900. Im Februar wurde die Site nach Florida verlegt und um neun neue Server erweitert. Drei weitere im Mai bestellte Server nahmen ihren Dienst Anfang Juni auf, und der vierte, der schnelle Datenbankserver Ariel folgte am Monatsende. Jedesmal wurde die Kapazität der neuen Server durch die gestiegene Benutzeranzahl wieder aufgebraucht. Nun sind acht neue Webserver von der Bestellung im August im Einsatz, und Such- und Fileserver warten auf die Installation. Wir sind regelmäßig unter den Top 500 der englischsprachigen Sites und erwarten, bald unter den Top 400 zu sein. Im Juni hatten wir beinahe eine Million Edits. Bis jetzt konnten wir Leistungsabfälle, wie jene Ende 2003, verhindern. Wir danken allen, die das durch ihre Spenden ermöglicht haben.

Im Mai wurde die Version 1.3 der MediaWiki Software eingesetzt. Sie bietet bessere Templates, Kategorien, eine neue Seitengestaltung und verbesserte Sprach-Unterstützung. Auch das Handhaben von Bearbeitungskonflikten wurde durch automatisches Zusammenfügen der Beiträge wesentlich verbessert. Version 1.4 steht in wenigen Monaten bereit. Die bietet besseres Load-Balancing, erhöhte Geschwindigkeit, eine vorgeschaltete Unterstützung der Datenbank PostgreSQL und Tools für die Durchsicht von Artikel.

Die ersten Server außerhalb der USA werden bald in Einsatz gehen - ein Squid Cache mit drei Servern in Paris, der die Seiten in Europa bereithält, so dass die Benutzer nicht warten müssen, bis die Seiten aus Florida übermittelt werden. Wenn das einmal richtig funktioniert, wollen wir Ähnliches auch an anderen Orten machen, sofern es entsprechende Hosting-Angebote gibt.

Der neue Ausschuss spiegelt mit seinen Mitgliedern aus sechs verschiedenen Ländern die Internationalität des Teams wieder. Er wird alles tun, um das kontinuierliche Wachstum weiterhin möglich zu machen.

V. Projekte


Balcony.png
Es gibt zur Zeit sechs aktive Wikimediaprojekte:
  • Die Enzyklodädie Wikipedia: Ca. 1 Million Artikel in 100 Sprachen, 150.000 Bilder, 25.000 Bearbeiter, 800.000 Besucher pro Tag.
  • Das Wörterbuch Wiktionary: 70.000 Artikeln in 20 Sprachen, 500 Bearbeiter, 800 Besucher pro Tag.
  • Die Wikibücher Wikibooks 5.000 Kapitel in 250 Büchern und 15 Sprachen, 300 Bearbeiter.
  • Die Zitatensammlung Wikiquote: 2.500 Artikel in 6 Sprachen, 100 Bearbeiter.
  • Die freie Textsammlung Wikisource: 4.000 Seiten in 30 Sprachen, 100 Bearbeiter.
  • Das übergeordnete Meta zur Verwaltung und Institutionalisierung der Wiki-Projekte: 1500 Artikeln in 30 Sprachen, 1.000 Bearbeiter.

Andere Projekte, neu ins Leben gerufen oder im Ausbau begriffen:

  • Das Gedenkportal Memorial Wiki - momentan lediglich Denkmal für den 11. September; ca. 200 Seiten.
  • Die Mediendatenbank Wikicommons - eingerichtet im September. Ein langersehntes Projekt für das Vorhalten gemeinsam genutzter Medien wie Bilder und Tondateien, in einer einzigen sprachneutralen Bibliothek.
  • Das Artenprojekt Wikispecies - gegründet im September. Hier wird noch die Form des Projekts und der Speicherung der biologischen Daten ausgearbeitet.

VI. Community


Sommertreffen von Wikipedianern

Anlässlich Jimmy Wales Europa-Reise fanden Treffen statt, vor allem in London, Berlin, Paris und Genua. Beim allerersten asiatischen Treffen kamen chinesische Wikipedianer in Beijing zusammen. Einzelheiten dazu in [24].

Andere Ereignisse

Hervorragende Fotografiergelegenheiten bot die Preisverleihung des Prix Ars Electronica in Manhattan im Mai, wo Danny im Namen der Wikipedia den Preis Golden Nica für Digitale Community empfing. In der ersten Septemberwoche fand dann das große Festival der Ars Electronica statt, das von vielen europäischen Wikipedianern besucht wurde. Auch Jimmy gab sich auf dem Festival die Ehre und lieferte eine Präsentation.

Am 31. August trafen sich Angela und Jimmy in London mit der BBC, darunter auch Leuten des H2G2, um das Wiki-Prinzip und speziell die Wikipedia vorzustellen.

VI. Öffentlichkeitsarbeit

Anlässlich des 500.000. Wikipedia-Artikels (alle Sprachen zusammengezählt) fand im Frühjahr eine große Pressekonferenz statt, was auch in vielen regionalen Zeitungen und Online-Nachrichten seinen Niederschlag fand. Demnächst wird zum millionsten Artikel wieder eine Pressekonferenz anberaumt. [25].

Die Auszeichnung unserer Community durch den Prix Ars Electronica und den Webby Award hatte eine Reihe vielbeachteter Medienberichte über die Wikipedia zur Folge, wobei besonders ein Interview mit Jimmy Wales durch Slashdot für Aufsehen sorgte. [26].

Ausgewählte Pressezitate über Wikipedia können "In den Medien", Seite 6, nachlesen werden.

<< 3 >>