Policy:Datenschutzrichtlinie/Häufig gestellte Fragen zur Vorladung

From Wikimedia Foundation Governance Wiki
This page is a translated version of the page Policy:Privacy policy/Subpoena frequently asked questions and the translation is 100% complete.
Willst Du bei der Übersetzung helfen? Übersetze die fehlenden Nachrichten.

Datenschutzrichtlinie der Wikimedia Foundation: Häufig gestellte Fragen zur Vorladung

Was ist eine Vorladung?

Eine Vorladung ist ein Dokument, in dem einer Person angeordnet wird, im Rahmen eines Gerichtsverfahrens vor Gericht zu erscheinen oder Beweise zu erbringen. In einer Form der Vorladung werden Dienstanbieter dazu aufgefordert, Informationen zur Identifizierung von Personen über Benutzer weiterzugeben. Die Vorladung erfolgt aufgrund des Verhaltens von einem Nutzer auf einer bestimmten Webseite. Vorladungen werden von einem Richter oder Staatsanwalt erlassen. Sie können in einigen Fällen weitreichende Forderungen enthalten. Wenn die Vorladung nicht wirksam durch eine unmittelbare Anfechtung aufgehoben werden kann, kann das Einlegen eines Widerspruchs gegen die Vorladung möglicherweise nicht gestattet und vor Gericht nicht geltend gemacht werden.

Weshalb möchte jemand Informationen zur Identifizierung meiner Person in Erfahrung bringen?

Allgemein gilt, dass eine Vorladung, in der angeordnet wird, dass Auskunft über die Identität einer anonymen Person gegeben werden soll, einer Website, die von Dritten betrieben wird, während der Beweisaufnahmephase eines Gerichtsverfahrens zugestellt wird. Der Kläger möchte in der Regel die Partei identifizieren, die, laut Aussage des Klägers, diesem mutmaßlichen Schaden zugefügt hat. Der mutmaßliche Schaden kann auf einen Eintrag im Internet wie beispielsweise einen Artikel oder einen Beitrag auf einer Diskussionsseite zurückzuführen sein. Es ist einem Kläger möglich, den Benutzer aufgrund der Internetprotokoll (IP)-Adresse oder der registrierten E-Mail-Adresse, die der Kläger an den Internetanbieter weitergibt, zu identifizieren. Sobald die tatsächliche Identität eines Benutzers bekannt ist, kann dieser im Hinblick auf den mutmaßlichen Schaden verklagt oder strafrechtlich verfolgt werden.

Was passiert, wenn ich nichts unternehme?

Wenn du nicht die notwendigen rechtlichen Schritte einleitest, ist die Wikimedia Foundation möglicherweise gezwungen, Informationen zur Identifizierung deiner Person oder sonstige geforderte Informationen auszuhändigen. Sobald die Partei, die den Antrag gestellt hat, deine Identität kennt, ist es möglich, dass du als Beteiligter in einem Gerichtsverfahren benannt wirst.

Was kann ich unternehmen, um die Vorladung anzufechten?

Aufgrund der Komplexität von rechtlichen Auseinandersetzungen und den Verfahrenserfordernissen sowie der Schwierigkeit, die Anonymität in dem Fall zu wahren, dass du selbst einen Antrag stellst, solltest du in jedem Fall einen Anwalt zu Rate ziehen. Dies gilt insbesondere, wenn du eine Vorladung anfechten willst. Die Regularien und Verfahren, die beim Anfechten einer Vorladung Anwendung finden, hängen von der jeweiligen Gerichtsbarkeit ab, die die Vorladung ausgefertigt hat.

In einigen Gerichtsbarkeiten besteht die Möglichkeit, schriftlichen Einspruch zu erheben und diesen dem Kläger zu übermitteln. In anderen Gerichtsbarkeiten besteht lediglich die Möglichkeit, einen Antrag zu stellen, in dem du das Gericht bittest, die Vorladung aufzuheben. Um die Veröffentlichung der Informationen zur Identifizierung deiner Person oder sonstige geforderte Informationen zu verhindern, solltest du bestimmte rechtliche Schritte vollziehen, bevor bestimmte Fristen verstrichen sind.

Wenn du dich über dieses Thema informierst, solltest du diese Seiten konsultieren:

Datenschutzbezogene Seiten